Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Services zu. Für mehr Infos und zum Deaktivieren klicken Sie bitte auf unsere Datenschutzbestimmungen.

Verschmelzungen von Fonds

Das Investmentfondsgesetz sieht vor, dass ein Investmentfonds mit einem anderen verschmolzen werden kann. Voraussetzung dazu sind die Genehmigung der Finanzmarktaufsicht und eine entsprechende Ankündigung. Bei der Verschmelzung wird das Vermögen eines Fonds auf das eines anderen Fonds übertragen. Der übertragende Fonds besteht danach nicht weiter. Entsprechend den Vermögen der beiden Fonds wird das Bezugsverhältnis festgelegt und AnteilinhaberInnen des übertragenden Fonds werden zu AnteilinhaberInnen des übernehmenden (verschmolzenen) Fonds. Eine Verschmelzung gilt aus Sicht der AnteilinhaberInnen steuerlich nicht als Veräußerung.

Zur Erste Asset Management

Neue Blog Beiträge

Nachfrage am Ölmarkt verliert Dynamik erst ab 2030

Vor dem Hintergrund des Börsengangs von Saudi Aramco sagt die Internationale...

Künstliche Intelligenz als Investition in die Zukunft

Künstliche Intelligenz eröffnet neue Möglichkeiten zu investieren. Welche...

Renditechancen am Anleihenmarkt: November 2019

In den vergangenen Wochen ist das Szenario einer wirtschaftlichen Erholung...

Für You Invest Kunden