Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Services zu. Für mehr Infos und zum Deaktivieren klicken Sie bitte auf unsere Datenschutzbestimmungen.

Der Begriff der Volatilität bezeichnet in der Statistik die Schwankungsfreudigkeit von “Zeitreihen”. In der Finanzwirtschaft dient sie als Maß für das Risiko einer Kapitalanlage.

Als Basis für die Berechnung werden die historischen Abweichungen vom Mittelwert der monatlichen Wertentwicklung eines Fonds ermittelt. Je größer die Abweichungen, umso höher die Volatilität.

Zur Erste Asset Management

Neue Blog Beiträge

Nachfrage am Ölmarkt verliert Dynamik erst ab 2030

Vor dem Hintergrund des Börsengangs von Saudi Aramco sagt die Internationale...

Künstliche Intelligenz als Investition in die Zukunft

Künstliche Intelligenz eröffnet neue Möglichkeiten zu investieren. Welche...

Renditechancen am Anleihenmarkt: November 2019

In den vergangenen Wochen ist das Szenario einer wirtschaftlichen Erholung...

Für You Invest Kunden