Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung dieser Services zu. Für mehr Infos und zum Deaktivieren klicken Sie bitte auf unsere Datenschutzbestimmungen.

Der Begriff der Volatilität bezeichnet in der Statistik die Schwankungsfreudigkeit von “Zeitreihen”. In der Finanzwirtschaft dient sie als Maß für das Risiko einer Kapitalanlage.

Als Basis für die Berechnung werden die historischen Abweichungen vom Mittelwert der monatlichen Wertentwicklung eines Fonds ermittelt. Je größer die Abweichungen, umso höher die Volatilität.

Zur Erste Asset Management

Neue Blog Beiträge

Finanzmarkt Monitor Mai: Chancen überwiegen

Für uns überwiegen weiterhin die Chancen auf den Kapitalmärkten! Die...

Zinsanstiege in den USA

Die Stimmung der Finanzmarktteilnehmer hat sich in den vergangenen Monaten...

Kroatien am Siedepunkt

Dies ist kein Artikel über Fußball, und etwaige Fußballbezüge sind...

Für You Invest Kunden